Ehegattenunterhalt

Ehegattenunterhalt nach einer Scheidung mit Schuldspruch

Der Ehegattenunterhalt wird von dem Partner, dem das „alleinige oder überwiegende verschulden“ an der Scheidung trifft, an den anderen Partner zu leisten sein, wenn dieser sich nicht allein unterhalten kann.

Der Partner ohne eigenes Einkommen erhält ca. 33 % (ein Drittel) des Nettoeinkommens des unterhaltspflichtigen Ehepartners.

Wen beide Ehepartner ein Erwerbseinkommen verdienen, dann stehen dem Unterhaltsberechtigen 40% des Gesamteinkommens zu.

Ein Beispiel dazu:

  • Verdient der schuldige Partner EUR 3.000 netto, werden dem Unterhaltsberechtigten Partner, wenn er nichts verdient, meist etwa EUR 1000,–  
  • Verdient der schuldige Partner EUR 3000 netto und der andere selbst EUR 1000 netto, beträgt das zusammen EUR 4.000,–  40 % davon (x0,4) sind EUR 1.600,– Dem Unterhaltsberechtigten Partner werden also in der Regel etwa EUR 600,– 

Trifft die Schuld an der Scheidung beide Ehepartner zu gleichen Teilen erhält ein Ehepartner nur dann Zahlungen zugebilligt, wenn er oder sie sich nicht selbstständig finanzieren kann.

Hält das Scheidungsurteil einen Ausspruch über ein Zerrüttungsverschulden fest, hat der andere Ehegatte Anspruch auf Unterhalt, wenn er oder sie den Haushalt geführt hat und nicht erwerbstätig war.

 

Ehegattenunterhalt durch Kindererziehung und Pflege

Wenn sich ein Ehepartner um die gemeinsamen Kinder kümmert, die Haushaltsführung übernommen hat oder einen Angehörigen pflegen musste, besteht die Möglichkeit dass ihm Unterhalt zugesprochen wird obwohl der Schuldausspruch nicht zu seinen Gunsten ausging.

Wichtig Es gibt keine festen Regelungen über die Berechnung. Sie können den genauen Betrag also nicht über eine Tabelle oder einen Online-Rechner bestimmen – nur schätzen. Rechtshilfe ist in jedem Fall wichtig!

 

Rechtsanwälte mit Fachkenntnissen im Bereich des Familienrechts können Sie in dieser schweren Zeit beraten und Ihnen Ihre Fachexpertise zur Verfügung stellen. Da ein Scheidungsverfahren immer auch mit finanziellen Risiken verbunden ist, unterstüzt Sie die RINGFREI Prozessfinanzierung

in Ehestreitigkeiten und Unterhaltsverfahren. Risikolos.Einfach und Kompetent zu Ihrem Recht.

Lassen Sie sich einen möglichen Vorteil nicht durch Zögern entgehen.

 

Befinden sie sich momentan in einer scheidung?

Kontaktieren Sie uns unverbindlich und kostenlos!

© 2019 Lynus GmbH - Alle Rechte vorbehalten.